Salah Muhsin Khisaf

wurde 1951 in Alhawjadjha im Irak geboren. Nach dem Besuch der Grundschule und des Gymnasiums studierte er an der technischen Universität Maschinenbauingenieur in Bagdad. In der Folge war Herr Khisaf Lehrer an der Ingenieurhochschule sowie an der polytechnischen Oberschule als Lehrer und Ausbilder tätig.

Von Kindheit an wurde ihm gleichzeitig von seinem Vater das Goldschmiedehandwerk beigebracht. Ab 1989 hatte Herr Khisaf mehrere Juweliergeschäfte in Bagdad, war ein angesehener Geschäftsmann.

Auf Grund seiner politischen und religiösen Ansichten und seiner mandäeischen Abstammung wurde Herr Khisaf mehrfach unter dem Regime von Saddam Hussein inhaftiert. Im Jahre 1998 gelang Herrn Khisaf die Flucht aus dem Irak.

Am 04.01.1999 kam er in Deutschland an und wurde dann von der Asylbehörde nach Neubrandenburg geschickt. Dort wartet er zwei Jahre, sieben Monate und 23 Tage auf die Ankunft seiner Frau und seiner 5 Kinder.

Nach den Fortbildungen vom Arbeitsamt, den Eingliederungen durch ABM Maßnahmen im Soziokulturellen Zentrum eröffnet er 2003 seine Praxis als Arabische Naturheilmassage.

Dort arbeitet er mit seinem Sohn Nawar, unterstütze ihn bei der Ausbildung der arabischen Naturheilmassage und bildete ihn mit als Großmeister aus.